Lern- und Hausaufgabenzeit (LHZ)

LHZ & ELHZ

Die Lern- und Hausaufgabenzeit (LHZ) ist in die Ganztagesbetreuung am Wirtemberg-Gymnasium eingebettet und in den Stundenplänen der 5. und 6. Klassen fest verankert. In den LHZ-Stunden bearbeiten die Schüler in ruhiger und entspannter Atmosphäre ihre Hausaufgaben und beschäftigen sich darüber hinaus mit dem Schulstoff. Dazu gehört das Lernen von Vokabeln, die Vorbereitung auf Klassenarbeiten, etc.

Die aufsichtführende Lehrkraft gibt bei Problemen Hilfestellungen, unterstützt die Kinder bei der Selbstorganisation und sorgt für eine ansprechende Arbeitsatmosphäre. Bei LHZ-Stunden in der sechsten Stunde geht die Lehrkraft darüber hinaus mit der Klasse zum gemeinsamen Mittagessen ins Atrium.

Zusätzlich zur festen LHZ wird auch eine erweiterte Lern- und Hausaufgabenzeit (ELHZ) in der 7. Stunde von 13.25 bis 14.10 angeboten und findet montags, dienstags, donnerstags und freitags statt. Diese kann von allen Schülern der Unterstufe genutzt werden (nicht nur Kinder, die sich für die Ganztagesbetreuung angemeldet haben).

GTB-Kinder können die ELHZ ergänzend zur verpflichtenden LHZ nutzen, um ihre schulischen Aufgaben zu erledigen (alternativ zur Teilnahme an einer Arbeitsgemeinschaft).

Die Anmeldung zur ELHZ ist wie die Anmeldung zur GBT für ein Schuljahr verbindlich. Zum einen soll dadurch ein kontinuierliches und damit nachhaltiges Arbeiten bei den Kindern erreicht werden, und zum anderen gibt es Planungssicherheit bei der Bereitstellung von Ressourcen (Lehrerstunden).

Ziele der Lern- und Hausaufgabenzeit

Die Schülerinnen und Schüler können

  • ihre Hausaufgaben weitgehend erledigen
  • sich inhaltlich mit dem Schulstoff beschäftigen und fachliche Unsicherheiten klären
  • lernen, still und konzentriert zu arbeiten
  • die Bedeutung der Eigenverantwortung begreifen
  • lernen, ihre Aufgaben zu koordinieren und zu organisieren
  • die Bedeutung des nachhaltigen Lernens verstehen
  • regelmäßig Vokabeln lernen