Eltern am WiGGY

Das Schuljahr 2019/2020 wird uns sicher in besonderer Erinnerung bleiben und auch ins Schuljahr 2020/2021 sind wir anders gestartet, als gewohnt!

Mitten im aktiven Schulleben traf uns CORONA. Der gesamte Schulalltag wurde jäh unterbrochen und wirbelte von heute auf morgen alles durcheinander. Die gesamte Schulgemeinschaft sah sich plötzlich vor nie dagewesenen Aufgaben und Herausforderungen, alle für das restliche Schuljahr geplanten Veranstaltungen mussten abgesagt werden.

Von allen war und ist nach wie vor Flexibilität, Kreativität, Verständnis und Geduld gefragt. Ständig kamen und kommen neue Verordnungen und Regelungen, die innerhalb kürzester Zeit umgesetzt werden mussten und müssen.

Auch für uns Elternbeirät*innen sieht die Arbeit seit dem vergangenen Schuljahr anders aus als gewohnt. Während der Schulschließung trat an die Stelle persönlicher Kontakte die Kommunikation per Email oder WhatsApp, später auch über verschiedene Online-Plattformen.

Uns erreichten viele Elternanfragen, in denen die Probleme und Sorgen der Eltern und Schüler*innen durch die neue Situation deutlich wurden und die eine intensive Kommunikation mit der Schulleitung und der Lehrerschaft erforderten. So galt es beispielsweise zu klären, wie die Versorgung der Schülerschaft mit Unterrichtsmaterial sowie eine regelmäßige und verlässliche Kommunikation zwischen Lehrkräften und Schüler*innen erfolgen konnte. Zum anderen galt es an die Schule zurückzumelden, wie die Situation in den Klassen während des Homeschoolings war und welche Unterstützung die Schüler*innen zuhause benötigten, um zu einem strukturierten Lernalltag zu gelangen und wo noch Handlungs- bzw. Verbesserungsbedarf bestand.  Zudem galt es zu verhindern, dass bei den Schüler*innen große Wissenslücken entstanden.

Um einen guten Überblick über die Situation, die technische Ausstattung der Schülerschaft zuhause, aber auch über die konkreten Bedürfnisse der Familien zu erhalten, führte der Elternbeirats-Vorsitz über die Elternvertreter*innen eine Umfrage in den Klassen durch. Die Ergebnisse reflektierten wir mit der Schulleitung in einer Videokonferenz und setzten diesen Austausch mit regelmäßigen Videokonferenzen fort.

Erstmalig war der Elternbeirat bei der Verabschiedung der Abiturient*innen nicht vor Ort, sondern schickte einen Gruß per Videobotschaft.

Die im Oktober erneut ansteigenden Infektionszahlen führten zu einem weiteren Novum: Der ersten Elternbeiratssitzung im Online-Format. Hierzu musste auch die Geschäftsordnung des Elternbeirats geändert werden, um Abstimmungen und  Wahlen online durchführen zu können.

Für die erste Videokonferenz funktionierte alles recht gut, der Vorsitz hat sich über die rege Beteiligung und die angenehme Stimmung gefreut.

An dieser Stelle möchte ich mich bei allen Eltern für die Unterstützung in dieser schwierigen Zeit ganz herzlich bedanken-für Eure Offenheit und Eure Ideen.

Wie wir aktuell sehen, wird uns Corona auch in diesem Schuljahr weiterhin begleiten, aber ich bin davon überzeugt, dass wir diese Herausforderung auch zukünftig durch Transparenz und gute Kommunikation zusammen meistern werden.

Es bleibt auf jeden Fall auch in diesem Schuljahr 2020/2021 spannend.

Ich grüße Sie/Euch herzlich und bleiben Sie/bleibt gesund!

Nicole Keck-Staudt, Elternbeiratsvorsitzende