Frankreichaustausch / Lycée Charles A. Coulomb, Angoulême

Frankreichaustausch 2018 mit dem Lycée Charles A. Coulomb, Angoulême

Vom 12. bis 19.März 2018 gingen zwölf Schüler der Klasse 9 und 10 in Begleitung von Frau Beinschrodt und Frau Lauxmann auf einen Austausch nach Frankreich. Das Ziel war Angoulême, eine kleine Stadt im Westen Frankreichs, im Département Charente, und das Lycée Charles A. Coulomb.

Am Montag bei der Ankunft wurden die deutschen Schüler von ihren corres (Austauschpartnern) und deren Familien empfangen. Schon fing es mit dem Französisch sprechen und dem Kennenlernen der französischen Kultur an und ebenso mit dem Anfreunden der corres und der Familien, die alle sehr sympathisch waren.

Am Dienstagmorgen hatten wir die erste Möglichkeit an einem französischen Unterricht teilzunehmen. Nachmittags ging es dann in das centre-ville (Stadtzentrum) von Angoulême, um die typische westfranzösische Stadt zu besichtigen. Nach einer visite guidée (Führung) des hôtel de ville (Rathaus) hatten unsere corres eine Stadtrallye für uns vorbereitet, bei der man viel über die Stadt lernen und gleichzeitig ihre charmanten, alten weißen Steinhäuser, Monumente und den Fluss bestaunen konnte.

Am Mittwoch stand ein langer Ausflug für uns an. Es ging nämlich nach Bordeaux. Die Altstadt von Bordeaux ist UNESCO-Weltkulturerbe und war wahrhaftig wirklich schön. Die Schönheit der Stadt wurde uns wieder durch eine geführte Stadtbesichtigung und durch die anschließende Freizeit in der Stadt vor Augen geführt. Danach fuhren wir mit dem Reisebus zur Dune du Pilat weiter, der größten Wanderdüne Europas, die sich direkt am Atlantik befindet und von Pinienwäldern umgeben ist. Die Sicht von der Düne aus war atemberaubend, doch der starke Wind komplizierte einiges, da er den Sand stark aufwirbelte. Zum Glück war der Abstieg leichter als der Aufstieg, da man die 100m hohe Düne regelrecht herunterrennen konnte. Einige Schüler fielen beim Rennen in den Sand, was aber nicht schlimm war, weil es wirklich sehr viel Spaß bereitete. Erschöpft beendeten wir den Tag in unseren Gastfamilien.

Der Donnerstag war entspannter. Morgens besuchten wir das Musée de la BD, da Angoulême für das jährlich stattfindende Comicfestival bekannt ist. Vor dem Nachmittagsunterricht am Lycée gab es noch genügend Zeit sich in der Stadt noch gemütlich in ein Café zu setzen und ein Crêpe oder ein Chocolatine (Pain au chocolat) zu genießen.

Abends war schon ein Abschlussabend mit den Franzosen am Lycée, bei dem Fotos von unseren Ausflügen gezeigt wurden. Es gab auch Kuchen und Getränke. Highlight des Abends war jedoch die Aufführung deutscher Lieder (z.B. dem Flieger-Lied), bei der wir unsere corres zum Mittanzen aufforderten.

Am Freitag kamen unsere corres mit zu einem Ausflug nach Poitiers, einer nahen historischen Stadt, mit. Dort wurde erstmal gemeinsam gepicknickt und dann durch die Stadt spaziert. Anschließend hatten wir Zeit die Stadt selbst mit einem Quiz der Lehrer zu erkunden, sodass wir nicht nur mehr über die Stadt, sondern auch über die Region erfahren konnten.

Schon war es Wochenende, welches in den einzelnen Familien verbracht wurde. Manche Schüler besuchten Burgen, Museen oder Freizeitparks. Andere machten Shoppingtouren, Schifffahrten, gingen reiten oder spielten UNO. Aber eins ist sicher – es war eine tolle Zeit!

Viel zu schnell war die Woche in Angoulême vorbei und schon stand am darauffolgenden Montag der Abschied vor der Tür.

Besonders gefiel uns die Dune du Pilat, die Zeit in den Familien und dass wir die Kultur Frankreichs (mit all ihrem leckeren Essen) kennenlernen konnten. Es war eine sehr erlebnisreiche Woche, von der viele schöne Erinnerungen verbleiben werden.

Nochmal vielen Dank und merci beaucoup an unsere corres, die französischen Familien, Frau Beinschrodt, Frau Lauxmann, Frau Goschyk und die Schulleitungsteams des Lycée Charles A. Coulomb und des Wirtemberg-Gymnasiums, die dies alles ermöglicht haben.

Ebenso gilt unser Dank dem Deutsch-Französischen Jugendwerk (DFJW). Durch die finanzielle Unterstützung des DFJW wurden viele Programmpunkte und Erlebnisse erst realisierbar.

Laura Linse-Velasco (10D)