60 jähriges Jubiläum des Englandaustauschs – Festakt am 09.07.2019

Now more than ever! Gerade jetzt ist es wichtiger denn je, der jungen Generation europäische Werte zu vermitteln und offen zu zeigen, dass wir eine Union sind. Das ist es, was englische sowie deutsche RednerInnen beim 60-jährigen Jubiläum des Schüleraustauschs betonen.

Im Jahre 1959 ließ der damalige Schulleiter des Wirtemberg-Gymnasiums, Herr Dr. Schulz zur Wiesch, seine alten Kontakte wieder aufleben und so kam es, dass sich Schülerinnen und Schüler zum ersten internationalen Schüleraustausch zwischen der King Edward VI Grammar School und dem Wirtemberg-Gymnasium auf den Weg nach Chelmsford in Großbritannien machten. Dies war damals, 15 Jahre nach Ende des 2. Weltkrieges, sensationell, wie Michael Schneider, der stellvertretende Schulleiter des Wiggys, in seiner Rede berichtet.

Die Bezirksvorsteherin von Untertürkheim, Frau Dagmar Wenzel, hält ihre Rede auf Englisch und weist auf die Bedeutung und Wichtigkeit solcher internationaler Austauschmöglichkeiten hin. Es folgt ein launiges Grußwort in deutscher und englischer Sprache von den Elternvertreterinnen, Frau Stefanie Berner und Frau Caroline Arnold. Sie betonen, wie wertvoll diese Erfahrung im Alter von 13-14 Jahren ist, allein in einer Gastfamilie zu sein mit anderen Gepflogenheiten und sprachlich auf eigenen Beinen stehen zu müssen und wünschen noch vielen weiteren Wiggyianern, in den Genuss dieses Austausches zu kommen.

Besonders bewegende Worte findet der Schulleiter der King Edward VI Grammar School Thomas Carter, der die Politik seines Landes verurteilt und aufruft, die Verbindung mit Europa zu erhalten. „Wir brauchen Ihre Freundschaft und ich hoffe sie verstehen, dass eine große Anzahl von uns in Englad sich als Europäer verstehen.“ Er heißt alle interessierten Schülerinnen und Schüler des Wirtemberg-Gymnasiums in Chelmsford, Großbritannien, Europa willkommen.

Zwei Schülerinnen, Sarah Warth und Lydia Gold, erzählen von ihren eigenen Austauscherfahrungen und ihren lustigsten Erinnerungen an den Englandaustausch. Hier und da wird humorvoll Kritik an der englischen Küche geübt, worüber der ganze Saal lachen kann.

Kathrin Behfeld, die Schulvereinsvorsitzende, fasst die Erfahrungen der Schüler und Schülerinnen mit einem Zitat von Winnie the Pooh wohl am besten zusammen: „We didn’t realize we were making memories. We just knew we were having fun.“

Umrahmt wird die Veranstaltung durch den Auftritt der Tanzgruppe einiger Neuntklässlerinnen vom Wiggy. Für musikalische Unterhaltung sorgt außerdem die Oberstufenband, welche einen beeindruckenden Auftritt hinlegt.

Gemütlich lässt das bunte Publikum den Nachmittag bei Sekt und Häppchen ausklingen. Auf weitere 60 Jahre Schüleraustausch! Cheers!

Lydia Gold/Caroline Arnold

Das könnte dich auch interessieren...