WiGGY ist nun offiziell IMP-Profilschule

Ein Baustein um in Zukunft den Bedarf an Fachkräften im Bereich der sogenannten MINT-Fächer sicherzustellen ist der Ausbau des Informatikunterrichts (MINT bedeutet Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik).

Aus diesem Grund startete im Schuljahr 2018/19 ungefähr an jedem fünften Gymnasien in Baden-Württemberg das neue Fach Informatik, Mathematik, Physik (IMP). IMP ermöglicht es Schüler*innen, in den Klassen 8, 9 und 10, sich vertieft mit den Inhalten der Informatik und den Grundlagen der Informatik in Mathematik bzw. Physik auseinanderzusetzen. So wurde an 56 Gymnasien in Baden-Württemberg im Schuljahr 2018/19 das neue Fach als Profilfach eingeführt. Zehn weitere Gymnasien boten im Rahmen einer Kooperation mit einer dieser Profilschulen das Fach IMP an.

Am WiGGY konnte im letzten Jahr eine IMP-Klasse mit dem IMP-Lehrer Herrn Dr. Ottenhaus eingerichtet werden. Da Herr Dr. Ottenhaus zu diesem Zeitpunkt der einzige IMP-Lehrer am WiGGY war, bestand (auf dem Papier) eine Kooperation mit dem Königin-Katharina-Stift, denn es müssen mindesten zwei IMP-Lehrkräfte an einem Gymnasium sein, damit an dieser Schule IMP als Profilfach ohne Kooperation genehmigt wird. Frau Frei absolvierte im letzten Schuljahr mit großem Erfolg das Kontaktstudium IMP. Aus diesem Grund konnten wir uns vor wenigen Wochen über die offizielle Genehmigung des Profilfaches IMP freuen. Das IMP Team freut sich auf viele spannende Programmierprojekte, vertiefende Einblicke in die Mathematik und horizonterweiternde Betrachtungen des Universums.
Das WiGGY bietet nun vier verschiedene Profile an: Das Profilfach Sport, das sprachliche Profil Spanisch, das Profilfach NWT und das Profilfach IMP. (siehe auch hier)

Das könnte dich auch interessieren...